GO IN Designaward 2013 zieht positive Bilanz

 

Über 350 Studenten und Jungdesigner aus ganz Europa haben sich angemeldet, um die perfekte Garderobe für die Gastronomie zu entwerfen.

Da viele der Entwürfe gleich zu bewerten waren, hat sich die Jury dazu entschlossen einen Sieger zu küren und vier weitere Jungdesigner in den Kreis der “Honorably Mentioned” aufzunehmen. Die Kreation Drops² der beiden Industrial Design Studenten May Kukula und Florian Schreiner von der UDK Berlin erhielt den 1. Preis.

Die weiteren Gewinner finden Sie auch auf http://www.goindesignaward.com/sieger-2013/

May Kukula und Florian Schreiner

1. Platz mit Drops²

UDK Berlin, Studiengang Industrial Design

Das modulare Garderobensystem Drops2 definiert die Garderobe grafisch neu, ist selbsterklärend  und maximal reduziert auf nur zwei kompakte Bauteile.
Der Entwurf von May Kukula und Florian Schreiner, Studenten der UDK-Berlin, hat die Jury insbesondere durch seinen Witz und Charme überzeugt. Spielerisch wird der Bezug zur Gastronomie hergestellt. Die Dosen mit großem Durchmesser nehmen die Befestigung zur Wand und die Statik der Konstruktion auf und bilden gleichzeitig den Stauraum für Utensilien wie Schals und Handschuhe.

Mai 17th, 2013 by mmadmin | 1 Comment »

Der GO IN Designaward 2013

In der modernen Gastronomie müssen die eingesetzten Produkte alltagstauglich und langlebig sein. Daraus ergibt sich ein spannender und vielfältiger Markt, der gleichzeitig kreative Gestaltungsfreiräume beherbergt. GO IN bietet Nachwuchsgestaltern in allen europäischen Ländern eine professionelle Produktdesign-Plattform und sucht nach den innovativsten Konzepten für:

Die Garderobe im Gastronomieumfeld

Read more…

November 5th, 2012 by mmadmin | No Comments »

Designerinnen, übernehmt Verantwortung!

20 Jahre „designerinnen forum“ werden in Hamburg gefeiert

„Um die Stellung der Frauen im Design zu stärken und ihnen mehr Stimme zu geben“, gründete vor 20 Jahren eine Gruppe von Frauen das „designerinnen forum e.V.“. In Hamburg beheimatet, widmet es sich nicht nur der Lobbyarbeit für Designerinnen und Geschlechtergerechtigkeit – die gerade in der Gründerzeit im Verhältnis zu ihren männlichen Kollegen noch weit unterrepräsentiert waren. Zunehmend gerieten nach und nach vor allem aber auch Themen wie die soziale, die politische, die globale Verantwortung oder die Herausforderung, sich mit nachhaltigen Produkten und Prozessen zu beschäftigen, in den Fokus.

Read more…

August 31st, 2012 by mmadmin | No Comments »

7,75 – Zeichne deine Berlin-Story und gewinne ein Stipendium im Wert von 17.750 Euro!

Start des Comic Contests der Akademie für Illustration und Design Berlin zur 775-Jahr-Feier Berlins

Happy Birthday, dickes B! Berlin feiert dieses Jahr seinen 775. Geburtstag. Mittendrin, im Herzen Kreuzberg, startet unsere neue Akademie für Illustration und Design (AID Berlin) im Herbst 2012 in ihr erstes Studiensemester. Unser Comic Contest „7,75“ kombiniert beide Anlässe auf kreative Weise. Zeichne deine Berlin-Story in Comic-, Manga- oder Graphic Novel-Form, sende sie an uns und gewinne ein Stipendium für den Studiengang Illustrationsdesign an der AID Berlin im Wert von 17.750 Euro! Read more…

Juli 25th, 2012 by AID Berlin | No Comments »

Von erfolgreichen Praktikern lernen: Das Studium an der AID Berlin

Wie viel ist mein Studium wert? Und welchen Preis bezahle ich dafür? Diese beiden Fragen stellen sich wohl alle aktuellen und künftigen Studenten in Bezug auf Ihren Studien- und Berufswunsch.  Versuchen wir, uns der Antwort auf die Fragen zu nähern… Read more…

Juli 12th, 2012 by AID Berlin | No Comments »

Das mit der Eigenwerbung

"Medien-Menschen müssen stets auf Alles vorbereitet sein!

Das mit der Eigenwerbung – ja, ich weiß, das ist eigentlich auch nicht meine Sache, aber hier erlaube ich mir doch eine Ausnahme von der Regel. Denn: “in bed with art” zeigt sehr anschaulich, wie die dort vorgestellten Künstler ihrer Kunst nachgehen und zusätzliche Einkünfte erzielen müssen / können, ohne sich zu verraten. Und das Buch zeigt, wie ich als Autorin unterschiedliche Professionen verbinde. Dieses vernetzte Denken und Handeln ist für Menschen, die “in der Kultur” arbeiten, eine gute Möglichkeit die eigene Position zu stabilisieren und neue Potenziale zu entwickeln.

Read more…

Juli 11th, 2012 by mmadmin | No Comments »

Berlin calling: Schule abgeschlossen – und ab nach Berlin!

 

 

 

 

 

 

Glückwunsch! Du hast dein Abi in der Tasche, hast deinen Schulabschluss geschafft und blickst nun positiv und gespannt in die Zukunft. Vielleicht hast du dir schon genau zurechtgelegt, wie es nach einer kleinen Erholungspause weitergeht. Du hast einen passenden Ausbildungsplatz oder Studiengang gefunden und bereitest den nächsten Schritt vor. Vielleicht suchst du aber noch nach dem „Masterplan“, nach der zündenden Idee, nach einer geeigneten Ausbildung oder einem Studium, das dir und deinen Talenten entspricht. Ein Artikel der AID Berlin.

Read more…

Juni 12th, 2012 by AID Berlin | No Comments »

Studienbeginn an der HAW Hamburg

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat, wie viele andere Hochschulen dieser Art auch, eine sehr aufwendige Aufnahmeprüfung, die jeder angehende Student durchlaufen muss. Es beginnt mit einer Mappe, die die zukünftigen Studenten einreichen. In dieser Mappe, die zwischen A3 und A2 groß sein sollte, sind in lockerer Folge die besten bisherigen Arbeiten des Bewerbers untergebracht. Dabei gibt es keinen Geheimtipp, was alles drin sein soll und was gar nicht, es ist immer verschieden. Wichtig ist, dass die Mappe den Bewerber repräsentiert. Sich nicht verbiegen, einfach einen Querschnitt zeigen ist sicherlich der beste Weg. Und es müssen keine fertigen Plakatreihen oder Imagebroschüren sein, es geht um Techniken, Bleistift, Farbe, Foto, Kompositionen auf dem Blatt, ein Blick für Perspektive, Proportionen und spannungsreichen Bildaufbau.
Dem ein oder anderen mag es helfen, sich einen roten Faden für die Mappe zu überlegen. Vielleicht haben alle Bilder Bezug zu einem bestimmten Thema, werden aber in unterschiedlichen Techniken umgesetzt, um einen breiten Einblick zu gewähren.

Read more…

Juni 5th, 2012 by mmadmin | No Comments »

Eigen-PR in Sachen Eigen-PR

Ein Buchtipp von Katharina Knieß

 

 

 

 

 

 

Nicht wenige Designer arbeiten auch als Künstler oder in Kunst-nahen Gebieten, ob etwa als Illustratoren, Karikaturisten oder Kunsthandwerker. Häufig stellt sich ihnen ebenso wie Bildenden Künstlern die Frage, wie sie ihre Arbeiten an die Öffentlichkeit bringen können. In „Kunst in die Öffentlichkeit“ vermittle ich praxisnah, dass Eigen-PR machbar ist.

Read more…

Mai 24th, 2012 by mmadmin | No Comments »

Beruf Designer

Optimal nachvollziehbare Praxistipps nicht nur für Anfänger und Designer

(Katharina Knieß)

Keine 60 Seiten hat diese knapp DIN A4-große Broschüre. Doch „Die BDG-Gründerfibel für Kommunikationsdesigner“ von Christian Büning hat das Wesentliche in sich. Hier finden Designer, aber auch Kreative anderer Branchen einen schlicht auf den Punkt gebrachten Überblick über das Notwendige, was es von der Gründung eines Ein-Mann-Freiberufler-Büros bis hin zur laufenden Arbeit benötigt.

Read more…

Mai 14th, 2012 by mmadmin | 1 Comment »